Wir verlieren eine große Persönlichkeit

Magnus_MölderMit tiefer Trauer reagiert die Grafschafter CDU auf die Mitteilung, dass der langjährige Kommunalpolitiker Magnus Mölder diese Woche verstorben ist.

„Mit Magnus Mölder verlieren wir einen gewissenhaften, ehrlichen und konsequenten Gestalter, der einen festen Platz in der nunmehr 70-jährigen Geschichte der Grafschafter CDU hat“, erklärt der Grafschafter CDU-Vorsitzende Reinhold Hilbers. Die Grafschafter CDU habe Mölder viel zu verdanken. Er habe maßgeblich an der Gestalt der Partei mitgearbeitet und zu vielen Erfolgen in außerordentlichem Maße beigetragen. „Seine Gradlinigkeit und Ehrlichkeit werden uns auch in Zukunft Maßstab sein“, verspricht der Kreisverband der CDU.

Zum politischen Werdegang von Magnus Mölder:

Magnus Mölder war seit 1951 Mitglied der CDU. Von 1959 bis 1972 und von 1975 bis 1992 war er stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender und von 1962 bis 1993, über 31 Jahre, war er Ortsvorsitzender der CDU Schüttorf und wurde anschließend zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Magnus Mölder war von 1977 bis 1996 Mitglied des Grafschafter Kreistages. Er war u.a. Mitglied des Kreisausschusses und Vorsitzender des Umweltausschusses. Nach seinem Ausscheiden wurde er zum Ehrenmitglied des Kreistages ernannt. Magnus Mölder war über mehrere Jahrzehnte im Rat der Stadt und der Samtgemeinde Schüttorf, mehr als 20 Jahre als Fraktionsvorsitzender.

Er hat sich uneigennützig und mit großem Engagement im ehrenamtlichen Bereich für die Interessen und Anliegen der Grafschafter Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Besonders aber am Herzen lag ihm die Kommunalpolitik in der Stadt Schüttorf. Er wurde zum Ehrenratsherr ernannt. Für seine Verdienste wurde ihm 1989 das Bundesverdienstkreuz verliehen.