Fietzek möchte Frau in der Verwaltungsspitze

Zurzeit gehören dem Verwaltungsvorstand Landrat Friedrich Kethorn, Erster Kreisrat Uwe Fietzek und Kreisrat Dr. Michael Kiehl an. Erster Kreisrat und Kreisrat werden vom Kreistag für die Dauer von 8 Jahren gewählt. Mit der Wahl von Uwe Fietzek zum Landrat am 16. Juni 2019 müsste eine Wahlbeamtenstelle neu besetzt werden. Dieses sollte nach Vorstellung von Fietzek mit einer Frau erfolgen.

„In den letzten Jahren ist es uns gelungen, den Frauenanteil in Führungspositionen kontinuierlich zu steigern. Mit der Berufung von Gitta Mäulen zur Fachbereichsleiterin Gesundheit und Soziales werden die 5 Fachbereichsleitungen  von 3 Frauen wahrgenommen“,  so Uwe Fietzek. Der Fachbereich Familie und Bildung wird seit dem 1. September 2009  durch Gunda Gülker-Alsmeier  geleitet. Den Fachbereich öffentliche Sicherheit und Ordnung verantwortet seit dem 1. Mai 2011 Stefanie Geiger. Die Aufgabe wird aktuell kommissarisch durch Kreisrat Michael Kiehl wahrgenommen. Frau Geiger befindet sich zurzeit noch bis März 2020 in Elternzeit. 

„Wir haben in der Vergangenheit sehr gute Rahmenbedingungen geschaffen, damit Frauen Führungsfunktionen wahrnehmen können“, so Fietzek. Dazu gehören u.a. eine höchstmögliche Flexibilisierung der Arbeitszeit, Telearbeit und Jobsharing- Modelle. Damit haben Eltern die Option, Familie und Karriere miteinander zu verbinden.

Fietzek erklärt, dass er beabsichtigt, auch den Frauenanteil in der Ebene der Abteilungsleitungen weiter auszubauen. „Da ist noch Luft nach oben“, so sein Zwischenfazit.

Über 1/3 der Leitungsstellen sind inzwischen mit Frauen besetzt. Nach Auffassung von Fietzek gibt es im Hause große Potenziale, diesen Anteil noch zu steigern.