Ein guter Tag für die Grafschaft

Zur heutigen B20120730-143035.jpgekanntgabe, dass der Niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister Lies dem Lenkungskreis für die Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs drei Strecken vorschlagen will (vgl. Pressemeldung des Ministeriums) erklärt der Grafschafter CDU-Abgeordnete Reinhold Hilbers:

"Mit der Empfehlung an die Lenkungsgruppe kommen wir der  Reaktivierung weiter nah. Das ist ein ganz wichtiger Schritt. Ich freue mich sehr, dass unsere Bemühungen vor Ort von Landkreis, den Städten und Gemeinden sowie der Bentheimer Eisenbahn AG dazu geführt haben, dass unsere Strecke Bad Bentheim-Nordhorn-Neuenhaus vom Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr dem Lenkungskreis zur Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs vorgeschlagen werden. Die Strecke ist in der Analyse positiv bewertet worden.

Seit vielen Jahren haben wir gemeinsam daran gearbeitet, dieses wichtige strukturpolitische Ziel wieder zu erlangen. Schon unter Wirtschaftsminister Jörg Bode wurde die Reaktivierung voran gebracht und die Voraussetzungen zur Begutachtung der Strecke gelegt.

Mit der heutigen Entscheidung kommen wir einer positiven Gesamtentscheidung ganz nah. Die gemeinsamen Bemühungen im Niedersächsischen Landtag und in den Landesbehörden haben ihr Ziel nicht verfehlt. Ich bin froh darüber.

Mit der Wiedereinführung des Bahnangebots in Nordhorn und Neuenhaus wird der Standort Grafschaft Bentheim gestärkt und die Zukunftsperspektiven verbessert. Keine vergleichbare Kreisstadt in Niedersachsen ist ohne Bahnanschluss.

Wenn jetzt lediglich drei Strecken reaktiviert werden, sollte das Land nachdenken, ob nicht der 25-prozentige Anteil an den Investitionen, für die eigentlich das Land allein zuständig ist, reduziert werden kann. Da nur drei Strecken eine Wirtschaftlichkeit aufweisen, sind Finanzmittel frei, die für andere, sich als nicht tragfähig erwiesene Strecken reserviert waren."