Nordumgehung in Nordhorn kommt!

„Das ist ein grossartiger Tag für die ganze Grafschaft.“, mit diesem Worten kommentiert der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers die Nachricht aus dem Verkehrsministerium, dass die Finanzierung der Nordumgehung Nordhorn nun gesichert sei. Noch gestern hätten alle Akteure aus der Region die Köpfe zusammengesteckt und an den verschiedensten Stellen für das Projekt geworben, nachdem Irritationen aufgekommen waren, wonach die Nordumgehung auf der Prioritätenliste des Niedersächsischen Verkehrsministers an das Verkehrsministerium in Berlin recht weiten hinten einsortiert worden sei.

Hilbers hatte deswegen noch am Freitagabend am Rande der Sitzung des CDU-Landesvorstandes mit dem parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, gesprochen. Enak Ferlemann hatte gegenüber Hilbers bereits im vergangenen Jahr betont, die Nordumgehung stehe ganz vorn. „Staatssekretär Ferlemann ist verlässlich geblieben. Anders als bei der Landesregierung haben wir uns auf sein Wort verlassen können. Der Staatssekretär Ferlemann hat geliefert“, sagt Hilbers.

Die Nordumgehung sei wichtig für den Standort Grafschaft Bentheim und die Anbindung der Niedergrafschaft an die Autobahn. „Das ist ein deutliches Zeichen für die Wirtschaft, dass hier weiter in die Standortqualität investiert wird. Auch bei diesem Projekt hat es sich als Erfolg erwiesen, dass die politischen Akteure der großen Parteien alle an einem Strang in die gleiche Richtung gezogen haben.“, attestiert Hilbers.