Nordhorn und Bad Bentheim profitieren von Städtebauförderung

Städtebau_Hilbers_Bentheim

Sanierung einer Fassade in Bad Bentheim

Bad Bentheim und Nordhorn profitieren vom Städtebauförderungsprogramm 2015. Diese gute Nachricht hat heute der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers mitgeteilt. Aus dem Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz" fließen Landesmittel inklusive der Bundesfinanzhilfen in Höhe von 596.000 Euro nach Bad Bentheim und im Rahmen des Programms „Stadtumbau West“ 153.000 Euro nach Nordhorn. „Das ist eine gute Nachricht für unsere Region“, meint Hilbers. Durch die Städtebauförderung würden weitreichende private Investitionen angeregt.

„Vor einigen Jahren ist es gelungen, Bad Bentheim mit seiner historischen Bausubstanz in diesem Programm unterzubringen“, sagt Hilbers, der sich seinerzeit wesentlich daran beteiligt war, dass Bad Bentheim aufgenommen wird. Hilbers: "Wir freuen uns über diese Unterstützung für die soziale und wirtschaftliche Infrastruktur unserer Heimatregion. Damit wird der Erhalt historischer Bausubstanz unterstützt, die für die Identität von Bad Bentheim von Bedeutung ist, und gleichzeitig in die Zukunft investiert.“

Die Städtebauförderung gilt als ein sehr wirksames Instrument, um Städte und Gemeinden strukturell zu entwickeln. Inzwischen stehen sechs Städtebauförderungsprogramme mit unterschiedlichen Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Insgesamt steht ein Investitionsvolumen von 95,6 Millionen Euro für die städtebauliche Erneuerung in Niedersachsen bereit.