Hilbers: Neue Ganztagsschule für die Grafschaft – Keine Ganztagsschule ohne Unterstützung des Landes

„Im kommenden Schuljahr werden weitere neun Schulen in der Grafschaft Bentheim als Ganztagsschulen mit zusätzlichen Lehrerstunden arbeiten können.  Kultusminister Bernd Busemann hat jetzt die dazu erforderliche Genehmigung erteilt", teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers heute mit. Im  Schuljahr 2008/2009 werden dann nach Auskunft von Hilbers insgesamt 670 niedersächsische Schulen als genehmigte Ganztagsschulen arbeiten.

Zu den neun Schulen in der Grafschaft zählen nach Angaben von Reinhold Hilbers das Burg – Gymnasium in Bad Bentheim,  die Realschule Bad Bentheim, die Förderschule Anne Frank in Nordhorn, und die Frensdorfer Schule in Nordhorn.

Besonders erfreulich ist für Reinhold Hilbers, dass verstärkt Grundschulen in der Grafschaft in den Genuss von Ganztagsangeboten kommen. Die Grundschule in Neuenhaus und die Grundschule Süderesch in Schüttorf zählen dazu. In Nordhorn sind es gleich drei: GS Bookholt, GS Klausheide und die Ernst-Moritz-Arndt-Schule.

 

Alle neuen Ganztagsangebote erhalten entsprechende Zuschläge für entsprechende Lehrerstunden, die auch in ein Budget umgewandelt werden können", betonte der Grafschafter Landtagsabgeordnete. Auch im kommenden Schuljahr werde keine Ganztagsschule ohne Unterstützung des Landes arbeiten.

 

Bei der Übernahme der Regierung durch die von der CDU und der FDP getragene Landesregierung arbeiteten in Niedersachsen 155 Ganztagsschulen. Zum Beginn des Schuljahres 2008/2009 werden es 670 Ganztagsschulen sein. „Dies ist innerhalb von rund fünf Jahren eine Vervierfachung des Angebots. Jetzt haben rund 36 % der niedersächsischen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an den vielfältigen Nachmittagsangeboten der Schulen teilzunehmen ", so Reinhold Hilbers. In der kommenden Wahlperiode möchte die CDU allen Schülern in zumutbarer Entfernung ein Ganztagsangebot machen.