Hilbers: Grafschaft freut sich über Zuschlag bei „Leader"

 Der Begleitausschuss für das EU-Programm zur Förderung im ländlichen Raum PROFIL 2007 – 2013 in Niedersachsen und Bremen hat auch die Grafschaft Bentheim als eine von  32 Regionen für Leader anerkannt. Das berichtet der CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers.  „Darüber freuen wir uns in der Grafschaft sehr. Das beschert uns 2 Mio. Euro Fördermittel von 2007 bis 2013, die wir zur Stärkung unseres Landkreises und der Städte und Gemeinden einsetzen wollen", so Hilbers.

Hilbers bedankt sich bei allen, die an der Leader-Bewerbung mitgearbeitet haben. „Das war ein echtes Gemeinschaftswerk. Insbesondere den vielen Ehrenamtlichen gilt mein Dank", sagte Reinhold Hilbers in einer ersten Reaktion auf die Förderentscheidung. Bürgerinnen und Bürger nehmen ihre Zukunft selbst in die Hand. EU und Landesregierung unterstützen dieses vorbildliche Engagement mit jeweils 2 Mio Euro Startkapital, das vor Ort entsprechend gegenfinanziert wird. „Der ländliche Raum hat bei uns weiterhin gute Perspektiven",  erläutert Reinhold Hilbers.  Ziel dieses europäischen Förderinstruments ist es, eine eigenständige Regionalentwicklung auf der Basis freiwilliger Kooperationen in den jeweiligen ländlichen Gebieten zu unterstützen. Voraussetzung für eine Anerkennung ist die erklärte Zusammenarbeit mehrerer kleinerer Gemeinden. Unter Einbeziehung aller regionalen Akteure (Wirtschafts- und Sozialpartner, Bürgerinnen und Bürger) wurde gemeinsam ein Regionales Entwicklungskonzept (REK) mit Strategien und Projekten erarbeitet. Die Auswahl erfolgte unter Einbeziehung anerkannter Wissenschaftler. "Wir haben mir sehr viel Engagement für den ländliche Raum erbracht",  so Reinhold Hilbers.