CDU will mit Mut das Morgen gestalten

27. Juni 2021

Das Bild des diesjährigen Kreisparteitages sah etwas anders aus. Statt in einem Saal oder einer Aula findet die Mitgliederparteitag zu Aufstellung der Kreistagslisten und zur Verabschiedung des Kreiswahlprogramms auf einem Fußballplatz statt. Auf dem Gelände des SCU in Emlichheim versammelten sich 80 Parteitmitglieder um die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl mit großer Mehrheit zu wählen. Herausgekommen sind ausgewogene Listen mit jungen Kandidatinnen und Kandidaten und erfahrenen Kommunalpolitikern gleichermaßen. Alle Gemeinden und Städte sind genauso auf den Listen vertreten, wie Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Berufsgruppen und unterschiedlichen Perspektiven. „Vereint sind die Kandidatinnen und Kandidaten jedoch in einem Ziel“ stellt Kreisvorsitzender Reinhold Hilbers fest: Sie alle brennen für die Grafschaft und wollen die Zukunft unseres Landkreises positiv gestalten“. 

In seinem politischen Bericht ging Reinhold Hilbers auf das Erreichte der vergangenen Wahlperiode ein. Zukunftsweisende Investitionen wurden getätigt, gleichzeitig Schulden zurückgeführt und die Städte und Gemeinden durch zweimaliges Senken der Kreisumlage entlastet. Die Entwicklung des Berufsschulcampus, das von der CDU initiierte Wirtschaftsforum, der Bau des Radweges entlang der K 19 oder die Reaktivierung der Bahnlinie bis Neuenhaus seien nur einige Beispiele. „Wir haben geliefert“ stellt Reinhold Hilbers mit Blick auf die Bilanz der CDU-Kreistagsfraktion fest. 

Stärker als der Blick zurück zählt für die Christdemokraten der Blick nach vorne. „Wir wollen mit Mut die Grafschaft gestalten“, so Hilbers. Es gehe jetzt darum, die Grafschaft aus der Corona-Krise heraus fit für die zukünftigen Fragen und Herausforderungen zu machen. Das gilt für die Wirtschaftsförderung genauso wie für das Thema Bildung. Die Christdemokraten wollen mutig und verantwortungsbewusst an diese Herausforderungen herangehen. „Wir wollen einen Landkreis der Möglichkeiten“ fasst Hilbers das Wahlprogramm zusammen. Dabei gehe es auch darum –kologie und –konomie zu vereinen, Unternehmen verlässliche Rahmenbedingungen zu bieten und Artenschutz mit der Landwirtschaft zu gestalten. 

Über 80 Parteimitglieder kamen am Samstag in Emlichheim (Sportplatz des SC Union) zusammen um über die Köpfe und die Themen für die Kreistagswahl zu entscheiden.

65 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich bereit erklärt auf den Listen der Grafschafter CDU für den Kreistag zu kandidieren. Das Ziel der CDU ist klar formuliert: „Wir setzen auf Sieg, nicht auf Platz.“. Die CDU möchte die gestaltende Kraft in der Grafschaft bleiben. Die Kreistagslisten werden angeführt von Charlotte Ruschulte (Wahlbereich I – Obergrafschaft), Malte Kramer (Wahlbereich II – Nordhorn I), Andre Mülstegen (Wahlbereich III – Nordhorn II), dem Kreisvorsitzenden Reinhold Hilbers (Wahlbereich IV – Gemeinde Wietmarschen und Samtgemeinde Neuenhaus) sowie Arne-Jan Helweg (Wahlbereich V – Samtgemeinden Emlichheim und Uelsen). 

Grußworte sprachen der von der CDU unterstütze Bürgermeisterkandidat für die Samtgemeinde Emlichheim, Ansgar Duling. In seinem Programm sieht er viel Übereinstimmung mit den Zielen der CDU. Albert Stegemann, der am 26. September bei der Bundestagswahl den Wahlkreis Mittelems zum dritten mal Direkt gewinnen will, zeigte in seinem Wortbeitrag den Unterschied zu den Grünen auf. „Wir haben ein realistisches Wahlprogramm, dass auch besonders auf die Fragen der Zukunft eingeht.“ Die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind genauso verankert wie wichtige Investitionen und das Versprechen Unternehmen und die Bürgerinnen und Bürger nicht weiter durch neue und höhere Steuern zu belasten. Schulden, wie die Grünen sie wollen, lehnt die CDU ab. Uwe Fietzek, Landrat der Grafschaft, zeigte mit dem Verweis auf den Kreishaushalt 2021 auf, dass der Landkreis mit aller Kraft auf der Corona-Krise kommen möchte. 30 Millionen Euro umfasst der Investitionsplan der Kreishaushalts. 

Nachrichten CDU Niedersachsen

Termine CDU Niedersachsen

Newsletter Grafschafter CDU

Spende an die Grafschafter CDU