CDU besucht Kolpingwerk in Wietmarschen

16. August 2010

Die Grafschafter CDU besuchte im Rahmen der Fahrradbereisung durch die Grafschaft die Werkstatt des Kolping Bildungswerkes Diözesanverband Osnabrück e.V. in Wietmarschen. Reinhold Hilbers, MdL, der gleichzeitig auch Vorstandsmitglied im Kolping Bildungswerk ist, erklärte der Besucherdelegation das Anliegen des Bildungswerkes in der Grafschaft Bentheim. „Unser Ziel ist es, das persönliche Zutrauen von Langzeitarbeitslosen durch die alltägliche Praxis zu fördern und diese Menschen für den ersten Arbeitsmarkt zu motivieren“.

Frau Maria Stöhr, Betriebsleiterin der Werkstatt berichtete, dass in den letzten drei Monaten fünf Personen eine Beschäftigung im ersten Arbeitsmarkt gefunden hätten. Reinhold Hilbers stellt fest: „Eine wichtige Einrichtung für die Grafschaft " weil sie für viele Menschen als Durchlauferhitzer dient!“ Hans-Hermann Hunfeld, Geschäftsführer vom Kolping Bildungswerk, betonte die sehr gute Zusammenarbeit mit der Grafschafter Comeback (Jobagentur der Optionskommune): „In regelmäßigen Abständen finden Gespräche mit den Fallmanagern statt, um den individuellen Förderplan für die Maßnahmeteilnehmer abzustimmen und die Fallmanager bei der Arbeit zu unterstützen.“ Für einen bestimmten Personenkreis habe man unter Umständen auch ein befristetes Beschäftigungsverhältnis im Angebot, wenn die Arbeitnehmer sehr motiviert seien, aber keine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt fänden, so Hunfeld. „Der Bereich des Service liegt uns sehr am Herzen“ sagt die Betriebsleiterin. „Wir möchten“, so Stöhr „unsere Dienstleistungen besonders für ältere Menschen, die sich um Haus und Hof nicht mehr alleine kümmern können, in einem preiswerten Verhältnis anbieten, so dass die Senioren noch möglichst lange in den eigenen 4-Wänden bleiben können.“ Der Geschäftsführer Hunfeld ergänzt die Ausführungen: „Wir haben die Gewerke Zweiradtechnik, Raumgestaltung und das Elektrohandwerk in die Handwerksrolle eintragen lassen, weil wir sicherstellen wollen, dass den Leuten nichts passiert“. Die CDU-Mitglieder waren sehr beeindruckt von den verschiedenen Arbeitsbereichen, insbesondere vom Recycling und von Räumlichkeiten am Feldmannskamp 1 in Wietmarschen.

Newsletter Grafschafter CDU

Spende an die Grafschafter CDU