Middelberg: „Landesregierung trägt Verantwortung für Anstieg der Wohnungseinbrüche"

middelberg_grafschafter_cduWenn  Dr. Bernd Althusmann am 26. November in Hameln als Spitzenkandidat der CDU in Niedersachsen nominiert werden soll, sind sieben Delegierte aus der Grafschaft und Reinhold Hilbers als Landesvorstandsmitglied vor Ort dabei. Ihre Delegierten hat die Grafschafter CDU in einem außerordentlichen Parteitag gewählt. Anwesend war auch der Osnabrücker Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Middelberg, der über die Arbeit in Berlin sowie über die Notwendigkeit des Regierungswechsels in Hannover sprach.

Die Bundesregierung habe ich den vergangenen Jahren geliefert, betonte Middelberg gegenüber den rund 40 CDU-Mitgliedern in der Gaststätte Weernink. „Keine neuen Schulden seit 2014, Mütterrente, vernünftig gestalteter Mindestlohn – wir machen Politik im Sinne der Menschen“, bilanzierte Middelberg, der der 34-köpfigen niedersächsischen CDU-Landesgruppe in Berlin vorsitzt.

Die Zukunft der Rente, Rückführung abgelehnter Flüchtlinge aber auch die innere Sicherheit bildeten die Schwerpunkte der Diskussion. Middelberg ermutigte die CDU-Mitglieder fair und ehrlich eigene Fehler anzusprechen. „Die Menschen erwarten von uns, dass wir die Herausforderungen unter Kontrolle haben. Und das müssen wir durch sachliche und ehrliche Arbeit unter Beweis stellen“, betonte der CDU-Bezirksvorsitzende.

Gleichwohl sei der Bund nicht für alles verantwortlich. „Egal ob es um die mangelhafte Rückführung abgelehnter Asylbewerber oder Ausstattung der Polizei geht, die rot-grünen Landesregierung erledigt ihre Aufgaben nicht“, kritisierte Middelberg. „Wenn in Bayern die Zahl der Wohnungseinbrüche 2015 um zehn Prozent sinkt und in Niedersachsen um 13 Prozent steigt, Hannover die drittgefährlichste Stadt Deutschlands ist und Niedersachsen zur Hochburg der Salafisten wird, ist klar wo der Wurm drin ist“, so Middelberg.

Desto wichtiger sei der Regierungswechsel in Niedersachsen im Januar 2018. Dem Grafschafter CDU-Kreisvorsitzenden Reinhold Hilbers traut Middelberg dabei eine zentrale Rolle zu. Gelingen solle der Wechsel mit Dr. Bernd Althusmann als Spitzenkandidaten und neuem CDU-Landesvorsitzenden. Vorher stellt sich dieser allen Mitgliedern und Interessierten am 12. November auf dem Bezirksparteitag in Georgsmarienhütte vor. Für den anschließenden Landesparteitag in Hameln wählten die Grafschafter unter Leitung von Albert Stegemann folgende Delegierte: Heiner Beernink, Heinz Bökers, Elisabeth Holthuis, Andre Mülstegen, Charlotte Ruschulte, Albert Stegemann und Hermina Wolterink. Für den Landesvorstand kandidiert aus der Grafschaft erneut Reinhold Hilbers als stellvertretender Landesvorsitzender.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*